Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


werkzeuge_fuer_effektive_gruppen

Achtung: Der Inhalt dieser Seite unterliegt, anders als der größte Teil dieses Wikis, der Creative Commons Lizenz CC BY-NC 3.0. Es handelt sich um eine Übersetzung des „Effective Groups Toolkit draft v8 23/01/2013 von Nick Osburne (www.effectivegroups.org.uk)

Werkzeuge für effektive Gruppen

Praktische Werkzeuge, die dabei helfen Gruppen und Organisationen effektiver, angenehmer und erfolgreicher zu machen.

Einführung in die Werkzeuge für effektiven Gruppen

Möchtest du zusammen mit anderen Menschen "Dinge" anpacken?

Du wirst schnell merken, dass die Zusammenarbeit in einer Gruppe, einer Organisation oder einem Team sehr schnell sehr komplex werden kann, wenn die Gruppe nicht hierarchisch aufgebaut sein soll (sichtbar oder unsichtbar), sondern die Mitglieder der Gruppe gemeinsam arbeiten wollen.

Immer wieder hört man die Klage, dass die Arbeit in einer Gruppe ganz OK sei, wenn man mal von den Leuten in der Gruppe absieht. Menschen sind wie elektrische Kabel in einer Computertasche: Man kann die Kabel noch so sauber verstauen, wenn man ankommt, zieht man doch wieder ein Kabelwirrwar aus der Tasche. So sind Menschen nunmal: Zu Beginn sind wir alle noch einzelne Individuen und im Laufe der Zeit in der wir zusammen arbeiten, werden wir zu einer Art Kabelsalat, in dem sehr viel unsichtbare Dynamik abläuft.

Von der Hierarchie zur Zusammenarbeit

Da wir in der Regel hierarchische Gruppen gewohnt sind (Familie, Schule, bei den meisten Arbeitsplätzen, in der Politik und so fort), kann es leicht passieren, dass wir diese für gegeben ansehen. Allerdings spüren die meisten Menschen auch die Grenzen einer solchen hierarchischen Struktur, da diese viel Besser in Bereiche passt, bei denen Kontrolle und Vorhersagbarkeit wichtig sind.

Oft wünschen sich die Leute, von solchen Strukturen wegzukommen, hin zu sogenannten flachen Strukturen, bei denen die Beziehung zwischen den Menschen mehr durch Werte wie Gleichheit und die Akzeptanz unterschiedlicher Sichtweisen geprägt ist, damit man besser zusammen arbeiten kann. Solche Gruppen sind für Arbeiten in komplexen Umgebungen besser geeignet, denn sie lassen Spielräume für gemeinsames Arbeiten und das Einbringen jedes Einzelnen.

Gruppen als Systeme

Leider gibt es kein Patentrezept um zu einer flachen Struktur zu kommen. Gruppen sind eine Art System und um die Gruppe zu verstehen, muss man das ganze System anschauen. Zudem müssen wir unsere Denkmuster zum Thema Zusammenarbeit ändern. Ein wenig ist das wie der Wechsel von traditioneller Landwirtschaft mit Monokulturen, synthetischem Dünger und Pestiziden um alles unter Kontrolle zu haben, hin zu einer Landwirtschaft die sich an natürlichen Ökosystemen wie beispielsweise einem Wald orientiert.

Damit das gelingt muss man gleichzeitig die Individuen, die Beziehungen zwischen den Individuen und das System als Ganzes im Blick haben. Das bedeutet, dass wir uns in den Gruppen mit den unsichtbaren Dingen beschäftigen müssen, durch die wir uns verstricken. Für viele von uns ist das Neuland, aber es gibt einige hilfreiche Werkzeuge, die uns dabei helfen können.

Diese Werkzeugsammlung nutzen

In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Techniken entwickelt, mit denen Gruppen besser zusammenarbeiten können (egal ob hierarchisch oder flach). Nachfolgend findest du solche Werkzeuge, die dabei helfen sollen, genau das zu erreichen: Sie helfen uns, die Komplexität des Gruppenlebens zu meistern. Dadurch entstehen Gruppen, Teams und Organisationen in denen es Spaß macht zu arbeiten und die effektiv und erfolgreich sind.

Zunächst zielt diese Sammlung auf Gruppen ab, in denen die Menschen besser gemeinsam arbeiten wollen. Im Laufe der Zeit werden weitere Werkzeuge hinzukommen, die auch gesunde Hierarchien erlauben und auch solche, die agilere Organisationen erlauben, die sich schnell auf Systeme anpassen, die sich ihrerseits schnell verändern. Am Anfang jeder Werkzeugbeschreibung findet sich eine kurze Liste an Fragen, mit denen man herausfinden kann, ob und wann dieses Werkzeug für eine Verbesserung der Gruppenaktivitäten hilfreich sein kann. Und dann: Probiert es in euerer Gruppe aus!

Wie diese Werkzeugsammlung entstanden ist

Ende 2012 existierten die „Effektiven Gruppen“ nur als 1- oder 2-Tage-Kurs für Transition Initiativen und andere Gruppen, die sich dem sozialen Wandel verschrieben haben. Obwohl der Kurs nun bereits seit 3 1/2 Jahren angeboten wurde, war schnell klar, dass eine viel größere Nachfrage danach vorhanden war, Gruppen effektiv zu machen, als dies durch die Kurse geliefert werden konnte. Hinzu kam, dass, obwohl es eine große Nachfrage gab, viele Leute zögerten, einen Kurs zu besuchen, weil sie nicht die Zeit, die Energie und/oder das Geld investieren wollten, um einen derartigen Kurs zu besuchen.

Deshalb begann das TransitionNetwork damit, eine Vielzahl an Resourcen für Leute aus Transition-Initiativen zur Verfügung zu stellen, in die man einen Blick werfen konnte, wann und wenn man sie benötigte. Das Ergebnis ist diese Werkzeugsammlung.

Im Januar 2013 wurde der erste Entwurf dieser Sammlung veröffentlicht und um Rückmeldung gebeten. Dieser erste Entwurf war nur ein Skelett für grundlegenden Inhalt, der dann aufgrund der Rückmeldungen folgen sollte. Weiterer Inhalt soll im Laufe der Zeit folgen.

Zudem werden auch die anderen Teile weiterentwickelt. Da dies ohne finanzielle Mittel geschieht, wird es nur langsam vor sich gehen, deshalb würden wir uns über finanzielle Unterstützung freuen.

Wenn Sie Rückmeldungen zu dieser Sammlung haben oder daran interessiert sind, diese Arbeit finanzell zu Unterstützen, können sie sich jederzeit (auf englisch) an Nick Osborne (nick@response-ability.org.uk) wenden.

Eine Gruppenlandkarte

Die Gruppenlandkarte ist dafür gedacht, auf ein großes Stück Papier gedruckt oder gemalt zu werden. Dieses könnt ihr dann in eurer Gruppe an die Wand hängen, damit jeder im Laufe der Zeit Notizen anbringen kann, die zeigen, wie weit ihr im Gruppenprozess bereits seit und wo Handlungsbedarf besteht. Mehr dazu findet ihr auf der Unterseite “Die Gruppenlandkarte„.

Die Werkzeuge

Bereich Thema Werkzeug Beschreibung
Den Platz finden Wie passen wir in unsere Umgebung? Analyse unserer Umgebung Viele Gruppen, Organisationen und Unternehmen scheitern einfach nur deshalb, weil die Mitglieder so leidenschaftlich arbeiten, dass sie ganz vergessen sich zu fragen, ob das, was sie machen, auch gebraucht wird und wie sie in ihre Umgebung passen.
Die Richtung herausfinden Ziel Erstellen einer gemeinsamen Vision/Mission Damit Leute gut miteinander arbeiten können, ist es wichtig, eine gemeinsame Vorstellung davon zu haben, was der Zweck, die Vision, die Mission, die Richtung und die gemeinsamen Werte sind, sowie eine grobe Idee einer Strategie, wie man dorthin kommt. Ohne so eine Idee wird es schwierig, die täglichen Entscheidungen, was man tun möchte, zu treffen und es passiert schnell, dass man aneinander gerät, weil man unterschiedliche Vorstellungen davon hat, was zu tun ist!
Kultur schaffen Konflikte Einführen eines Konfliktmanagementprozesses Vereinskultur ist etwas, was wir weder sehen noch greifen können. Dennoch hat jede Gruppe, jedes Team und jede Organisation eine eigene. Sie setzt sich zusammen aus Dingen wie unausgesprochenen Vereinbarungen wie hier die Dinge laufen, Werten, wie gut die Mitglieder vorankommen, wie Konflikte beigelegt werden und wie mit Macht umgegangen wird. Dies alles hat einen massiven Einfluß darauf, wie effektiv die Leute miteinander arbeiten.
Strukturen regeln Entscheidungen treffen Beschleunigen des Entscheidungsprozesses Ohne irgendeiner Übereinkunft, wie Entscheidungen gefällt werden sollen, ist esschwierig auf ein gemeinsames Ziel hin zu arbeiten. Es gibt viele Möglichkeiten für solche Übereinkünfte. Dieser Bereich beschäftigt sich damit wie Macht in einer Organisation verteilt ist und wie Gruppenentscheidungen gefällt werden: ob die Entscheidungshoheit von einer kleinen (Führungs-)Gruppe wahrgenommen wird, oder ob diese in einer eher flachen Struktur in der ganzen Gruppe geteilt wird, oder ob diese auf einzelne Individuen verteilt wird. Es ist für die Gruppe einfacher effektiv zu sein, wenn diese Dinge explizit genannt werden und so für jeden klar sind.
Tätigkeiten Effektive Besprechungen Mitwirken in effektiven Besprechungen Hier geht es um den Bereich, in dem die tatsächliche Arbeit geleistet wird und über den hier am wenigsten steht. Die anderen Bereiche dienen dazu, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Leute gut zusammenarbeiten können, damit die Arbeit effizient und effektiv verrichtet wird. Weil die tatsächlichen Dinge, die getan werden müssen, bei den verschiedenen Organisationen so verschieden sind, geht es in diesem Bereich mehr um allgemeinere Dinge: Mitwirken in effektiven Besprechungen, Probleme lösen, kreativ sein und so fort.
Lernen, Behalten, Entwicklen Dauerhafte Beteiligung Erstellen von Ideen für dauerhafte Beteiligung In einer komplexen Welt, die sich schnell verändert, müssen Gruppen und Organisationen in der Lage sein, zu lernen und sich anzupassen. In diesem Bereich geht es zudem darum, wie man Leute dazu bringt, dauerhaft dabei zu bleiben, ohne dabei bis zur Erschöpfung arbeiten zu müssen.

Ich möchte den Erstellern von http://www.businessmodelgeneration.com/canvas danken, die mich bei dieser Art zu arbeiten sehr inspiriert haben.

/hp/cd/ad/mp/www/data/pages/werkzeuge_fuer_effektive_gruppen.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/16 17:07 (Externe Bearbeitung)